News-Details

Schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts

Nach der coronabedingten Schulschließung wird der Unterricht nun schrittweise wieder aufgenommen

Seit Montag 11.05.2020 kommen die Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 (Berufsschulstufe) wieder in die Schule. Allerdings findet der Unterricht mit reduzierter Stundenzahl in Teilgruppen bei wöchentlichem Wechsel  statt.

Die übrigen Klassen und Gruppen der Franziskus-von-Assisi-Schule und der HPT werden - nach momentanen Kenntnisstand - nach den Pfingstferien beginnen, ebenfalls mit reudzierter Stundenzahl in Teilgruppen bei wörchentlichem Wechsel.

Das heißt: Ihr Kind wird jeweils eine Woche in die Schule kommen und die darauf folgende Woche zu hause lernen.

Eine Notfallbetreuung kann weiterhin bei Bedarf auch in den Pfingstferien - in Anspruch genommen werden

Bitte teilen Sie uns Ihren Bedarf für die Pfingstferien spätestens bis Montag, den 25.5.20 mit.
Bitte verwenden Sie daszu das entsprechende Formblatt und beachten Sie die darin genannten Voraussetzungen.
 

Die Notfallbetreuung kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn

·         ein Erziehungsberechtigter des Kindes im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist:

Hierzu zählen insbesondere Einrichtungen, die
* der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe,
* der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz),
* der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),
* der Lebensmittelversorgung und
* der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung
dienen.

·         im Falle von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende erwerbstätig ist (auch außerhalb des Bereichs der kritischen Infrastruktur).

(Bestätigung des Arbeitgebers nötig!)

Erforderlich ist weiterhin,

·         dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist,

und dass das Kind

·         nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann,

·         keine Krankheitssymptome aufweist,

·         nicht in Kontakt zu mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Personen steht oder stand bzw. seit dem Kontakt mindestens 14 Tage vergangen sind und

·         keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

Die Erziehungsberechtigten müssen schriftlich erklären, dass die oben genannten Bedingungen erfüllt sind!

 

Hier das Formular zum Download

Zurück