News-Details

Einstellung des Unterrichts an bayerischen Schulen

Notfallbetreuung während der Osterferien

Aufgrund der Corona-Krise hat die Bayerische Staatsregierung verfügt, dass der Unterrichtsbetrieb an allen Schulen in Bayern ab Montag, den 16. März bis zum Ende der Osterferien eingestellt wird.

Dementsprechend werden auch die Franziskus-von-Assisi-Schule und die Heilpädagogische Tagesstätte Au sowie die Kindergärten des Franziskushauses in diesem Zeitraum geschlossen.

Tagesaktuelle Informationen, Zugriff auf die amtlichen Verfügungen und Dokumente sowie und weiterführende Links erhalten Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus: www.km.bayern.de

Bitte informieren Sie sich regelmäßig.

Zum momentanen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass wir ab Montag, dem 20.04.2020, wieder regulär öffnen werden.

Eine Notfallbetreuung wird bei Bedarf eingerichtet für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6

deren Erziehungsberechtigte im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten.

Hierzu zählen insbesondere Einrichtungen, die

  • der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe,
  • der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
  • die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
  • der Lebensmittelversorgung und
  • der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Mitarbeiter/innen der Gesundheitsversorgung und Pflege können die Notfallbetreuung auch dann in Anspruch nehmen, wenn nur ein Elternteil in diesen Bereichen arbeitet und aus dienstlichen bzw. betrieblichen Notwendigkeiten an der Kinderbetreuung gehindert wird (Näheres regelt das weiter unten zum Download angebotene neue Formblatt, das von den Erziehungsberechtigten auszufüllen ist.)

Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notfallbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen nach dem Aufenthalt als solches ausgewiesen worden ist. Sollten 14 Tage seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sein und sie keine Krankheitssymptome aufweisen, ist eine Teilnahme möglich.

Die Erziehungsberechtigten müssen schriftlich erklären, dass die oben genannten Bedingungen erfüllt sind! Hier finden Sie das aktuelle Formblatt, das zu diesem Zwecke zwingend zu verwenden ist zum Download!

Falls Sie zum berechtigten Personenkreis gehören und Bedarf an einer Notfallbetreuung haben, wenden Sie sich bitte per Telefon oder Mail an uns – damit wir das Nötige organisieren können! Sie erreichen uns in gewohnter Weise telefonisch oder per E-Mail! (bitte direkt an die jeweilige Bereichsleitung und nicht über das Kontaktformular!!)

Diese Notfallbetreuung kann auch während der Osterferien in Anspruch genommen werden. Als Betreuungstage sind dabei 06.-09.04 und 14.-17.04.2020 vorgesehen

Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch für alle anderen schulischen Fragen weiterhin zur Verfügung. Per Telefon oder auch per E-Mail sind wir für Sie auch in den nächsten Wochen erreichbar.

Zurück